26.11.2018

Die "Streberschlacht - Das Wissenschaftsquiz zu Arbeitswelten der Zukunft" ist nun offiziell vorbei. Am 20.11.2018 waren wir noch an der Uni Siegen zu Gast und haben Fragen von 5 ExpertInnen mitgebracht. Das waren Univ.-Prof. Marc Goerigk mit dem Themengebiet "Optimierungsverfahren", Lena Bertelmann mit "Inklusion und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben", Felix Carros & Lena Müller aus der "Sozio-Informatik" und Prof. Ralph Dreher mit Expertise in "Industrie 4.0" (alle Uni Siegen). Was wir gelernt haben? Na zum Beispiel, dass es trotz vieler gesellschaftlicher Anstrengungen, Veränderungen und Maßnahmen immer noch nur unter 1% Menschen mit Behinderungen aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt schaffen... Oder wir haben mitgenommen, wer Masahiro Mori ist und welche Theorie im Zusammenhang mit Robotern er aufgestellt hat. Und könnt ihr alle industriellen Revolutionen, also 1.0 bis 4.0 aufzählen? Dann könnt ihr immerhin schon eine Frage im Siegener Onlinequiz beantworten. 

Auch hier geht ein großer Dank an die genannten ExpertInnen raus - und auch an den Veranstaltungspartner, die Stabsstelle "Wissenschaft in der Stadt" der Uni Siegen.   

22.11.2018

Wo kann man besonders gut knobeln, quizzen und sich den spannenden Fragen der ExpertInnen stellen? In einer Stadt in der viel geforscht wird, na klar! Also hat es uns am 6.11.2018 nach Dresden verschlagen, die Stadt mit der größten Forschungsdichte Deutschlands. Die Location war auch leicht gefunden – in der GrooveStation gibt es sonst auch regelmäßig Kneipenquizze. Und was fehlt sonst noch für eine perfekte Streberschlacht? Die ExpertInnen mit ihren kniffligen Themengebieten natürlich: Dr. Jana Bressem und Erik Hunold kamen von der TU Chemnitz und stellten Fragen zum Thema „Interaktions- und Gestenforschung“ und „Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement“, Emmanuelle-Anna Dietz und Ulrik Günther hatten es derweil nicht so weit, denn beide forschen in Dresden und lieferten spannende Fakten rund um ihre Themengebiete „Kognitionswissenschaften und Computational Logic“ und „Virtual Reality“. Emmanuelle Dietz ist an der TU Dresden, Ulrik Günther am Max Planck Institute of Molecular Cell Biology and Genetics tätig. 

Auf dem Weg nach Dresden machten wir am 25.10.2018 einen Zwischenstopp in Chemnitz ins Weltecho. Dort waren Dr. Jana Bressem und Erik Hunold zum ersten Mal Streberschlacht-ExpertInnen. Der dritte im Bunde war Jürgen Kabus vom Sächsischen Industriemuseum in Chemnitz. Er stellte Fragen zur deutschen Industriegeschichte. Die Arbeitswelten der Zukunft aus historischer Sicht betrachtet. Sehr interessant und informativ! 

Hiermit möchten wir uns ganz herzlich auch bei diesen WissenschaftlerInnen bedanken! Es hat uns sehr viel Spaß gemacht!  

02.10.2018 

Auf Bielefeld folgte die Bochumer Streberschlacht mit drei tollen ExpertInnen und Fragerunden. Mit dabei waren am 28.09.2018 Sven Maihöfer, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ruhr Uni Bochum an der Fakultät Maschinenbau. Sein Spezialgebiet: die additive Fertigung, also alles rund um den 3D-Druck. Außerdem entwickelte Carina Heyer, Masterstudentin an der HS Bochum tolle Fragen zum Thema Nachhaltige Entwicklung und machte uns mit dem "Earth Overshoot Day" bekannt. Was das ist, verraten wir jetzt nicht, schließlich wird auch noch im Online-Quiz danach gefragt. ;) Und der dritte im Bunde war Lukas Jakubczyk von der Technischen Hochschule Georg Agricola mit seinem Fachgebiet "Leistungsfähikeit am Arbeitsplatz". Es war ein toller Abend, der im Rahmen der WissensnachtRuhr stattfand. Wir bedanken uns bei allen, die teilnahmen, besonders bei den engagierten WissenschaftlerInnen! 

26.09.2018

Bielefeld existiert nicht? „Na, das wollen wir doch erstmal sehen“, haben wir uns gedacht als wir uns vor zwei Wochen auf den Weg nach Nordrhein-Westfalen machten, um auch dort um die Wette zu quizzen. Aber der Verschwörungstheorie brauchten wir nicht auf den Grund zu gehen, denn wir haben die Stadt gefunden und die anwesenden ExpertInnen Lotte Prädikow, Miriam Vandieken (beide Denkfabrik Bielefeld), Michael Bansmann (Fraunhofer IEM Paderborn) und Jasmin Bernotat (CITEC Bielefeld) verblüfften uns mit umfangreichem Wissen aus den Fachgebieten Digitalisierung, soziale Robotik und Produktentstehung. Werden Roboter in Zukunft unsere nächsten besten Freunde, weil sie Gefühle zeigen können? Und wirkt sich die Digitalisierung vielleicht gar nicht so negativ auf Arbeitnehmende aus wie gedacht, sondern bringt erhebliche Chancen hervor? Wie ist es möglich, nur mit computer-generierten Simulationen Aussagen über zukünftige Produkte zu treffen, ohne tatsächlich welche als Muster zu bauen? Zu all diesen Fragen haben wir und das neugierige Publikum Antworten bekommen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den ExpertInnen und Kooperationspartnern (It’s OWL Clustermanagement GmbH, Bielefeld Marketing GmbH) für ihr großes Engagement!

Und keine Sorge, es geht gleich weiter mit der Streberschlacht! Am 28. September 2018 sind wir in Bochum in der Rotunde zu Gast – sogar mit anschließendem musikalischem Programm von den „Freedes“ - es bleibt also spannend! Die wissenschaftlichen Fragen kommen dieses Mal von Forschenden der TH Georg Agricola, der RUB und der HS Bochum. Außerdem ist hier die Streberschlacht Teil der WissensNacht Ruhr 2018.

03.09.2018

In der nächsten Woche geht es wieder los mit unserem Programm. Die Streberschlacht in Bielefeld - oder Liebefeld - wie die EinwohnerInnen dort gern sagen, steht an. Wenn ihr in der Nähe seid, schaut auf jeden Fall ab 19 Uhr in der Hechelei im Ravensberger Park vorbei und quizzt fleißig mit. Die Fragen kommen dort von drei WissenschaftlerInnen aus den Bereichen Digitalisierung & Nachhaltigkeit, soziale Robotik und Produktentstehung. Mal wieder eine tolle Mischung wie wir finden.

Und klickt HIER, um euch unseren Veranstaltungstrailer zur Streberschlacht anzuschauen. 

16.08.2018

Wir melden uns aus dem Sommertief, welches vollgepackt ist mit den Vorbereitungen zu den nächsten Streberschlachten und schieben mal eben locker flockig noch 'ne weitere Streberschlacht ins Programm rein: Am 25. und 26. August 2018 von 10 bis 18 Uhr hat die Bundesregierung Tag der offenen Tür. Das Bundeskanzleramt, die Ministerien und das Bundespresseamt öffnen ihre Türen - und wir sind Teil des Programms: 

⇒ Beim Bundesministerium für Bildung und Forschung stellen wir an beiden Tagen unsere Streberschlacht - Das Wissenschaftsquiz zu Arbeitswelten der Zukunft vor. Kommt vorbei und messt euch mit den Experten! Das Format wird für den Tag der offenen Tür gekürzt (30 Min.).

Das Quiz findet statt zu folgenen Zeiten: 25.08.2018: 13, 14 & 16 Uhr; 26.08.2018: 11.30, 13.30 & 16 Uhr. 

⇒ Und beim Bundesumweltministerium gibt es an beiden Tagen Science Slams zu den Themen Biodiversität, Lichtverschmutzung und marine Mikrobiologie. Schaut auch hier vorbei und kürt den Slam-Champion. 

Klickt euch einfach durch die verlinkten Webseiten und stellt schon mal euer Wochenend-Programm zusammen. 

02.07.2018

... und flux ist das erste Halbjahr vorbei! Und damit auch die ersten fünf Streberschlachten im Wissenschaftsjahr 2018. Am 16. Juni fand unser Heimspiel im Haus der Wissenschaft Braunschweig während der TU Night statt. In der Bildergalerie könnt ihr euch davon überzeugen, dass es ein lustiger und informativer Abend für alle war! Fünf tolle WissenschaftlerInnen haben mit ihren Fragen ein neugieriges Publikum herausgefordert. Die ExpertInnen waren: Dr. Sascha Eichstädt von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Braunschweig/Berlin (Thema: Messwesen), Jeremias Othman von der TU Braunschweig (Thema: Mediävistik), Malte Schäfer von der TU Braunschweig (Thema: E-Mobilität), Nils Bormann + Ann-Kristin Mühlbach von der TU Braunschweig (Thema: Gebäude- und Solartechnik). Wie üblich auch auf diesem Wege ein großes Dankeschön an alle! 

Ab dem 12. September geht es hier weiter. Es folgt die Streberschlacht in Bielefeld in der Hechelei. Wir freuen uns, wenn ihr zahlreich vorbeischaut. In der Zwischenzeit könnt ihr eure Gehirnzellen beim Online-Quiz trainieren. Mittlerweile sind 4 Städte online. Klickt hier und ihr gelangt direkt zum Quiz! 

12.06.2018

Wir sind wieder aus Regensburg da - und es war wunderbar! Viele neugierige Besserwisser haben mit uns einen spannenden und nervenaufreibenden Abend verbracht. Wir möchten uns auch hier wie immer bei den beteiligten ExpertInnen bedanken. Danke Dr. Florian Lehmer (Berufliche Arbeitsmärkte) für Ihren Beitrag und vielleicht paddeln Sie ja doch irgendwann mal zur Arbeit. ;) Danke Prof.in Birgit Rösel (Regelungstechnik). Wir wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg bei Ihren preisgekrönten Uni-Vorlesungen. Und danke an Prof. Peter Fischer (Arbeits-, Organisations-, Sozial- & Wirtschaftspsychologie). Sie haben sicherlich einige neue Jazzmusik-Fans dazugewonnen. 

Außerdem folgt morgen flux die nächste Streberschlacht: In Hannover auf der MS Wissenschaft heißt es wieder: Ran an den Gehirnschmalz und die meisten Punkte zum Sieg sammeln! 

06.06.2018

Wir sind online! Nach monatelanger Arbeit im Hintergrund könnt ihr nun das erste Onlinequiz zur "Streberschlacht" durchspielen. Am 14.5. waren wir mit dem Format in Stuttgart unterwegs und von dem Abend sind die Fragen jetzt verfügbar. Klickt oben auf JETZT SPIELEN und lasst eure Köpfe rauchen! Wir haben euch gewarnt, was den Schwierigkeitsgrad der Quizze angeht! ;) 

Die nächsten Veranstaltungen finden übrigens am 7.6. in Regensburg, am 13. Juni in Hannover auf der MS Wissenschaft und am 16.6. in Braunschweig statt. Wir freuen uns, wenn ihr dabei sein könnt! Alle Infos und weitere Termine für Herbst 2018 findet ihr hier unter TERMINE

In Regensburg wird übrigens zu den Themen "Berufliche Arbeitsmärkte", "Regelungstechnik" und "Arbeits-, Organisations-, Sozial- & Wirtschaftspsychologie"' gequizzt. 

31.05.2018

Auch die Streberschlacht in Potsdam war ein großer Spaß! Wer nicht dabei war, hat so Einiges verpasst!

Wir möchten uns auch hier bei den WissenschaftlerInnen für ihren Einsatz bedanken: Das waren Andreas Krug von der Universität Potsdam. Sein Spezialgebiet ist die "Künstliche Intelligenz". Er denkt übrigens nicht, dass Maschinen bald die Weltherrschaft übernehmen, nur weil wir Menschen sie immer stärker einsetzen. Gut zu wissen! Die zweite Expertin war Kerstin Fritzsche vom Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) Potsdam. Ihr Thema: Digitalisierung & Nachhaltigkeit. Von ihr haben wir z.B. gelernt, dass das Recycling von Elektroschrott - besonders von "alten" Handys - für z.B. neue Smartphones eigentlich viel nachhaltiger ist, als der übermäßige Erzabbau, der stattdessen betrieben wird und Mensch und Natur schadet. Der dritte Experte im Bunde war Medizininformatiker Thomas Schoßau von der TH Brandenburg. Er forscht zu digitalen medizinischen Beratungsplattformen, sog. "decision coaches" und gab uns am Abend den Rat bei Krankheiten oder Beschwerden diese niemals im Internet zu recherchieren. Es lauern eine Menge nicht-verifizierter Internetseiten, die nur Panik auslösen. Stattdessen sollte man, wenn dann bei vertrauenswürdigen "decision coaches" nachklicken, um fundierte Aussagen und Beratungen bekommen. 

Wir danken unseren Potsdamer Expertinnen! 

Die nächste Streberschlacht steht schon in den Startlöchern. Am 7. Juni sind wir in Regensburg im DEGGINGER zu Gast. Dann geht es um Arbeitspsychologie, Arbeitsmarktforschung und Regelungstechnik. Eine interessante Mischung! 

24.5.2018

Heute Mittag machen wir uns auf den Weg nach Potsdam zur zweiten Streberschlacht. Wir sind schon gespannt, was die WissenschaftlerInnen der TH Brandenburg, der Uni Potsdam und des IASS Potsdam für knifflige Fragen stellen. 

Kommt auch ihr in der Wissenschaftsetage vorbei, entflieht der Hitze und sammelt bei uns Wissen! 18.30 Uhr geht's los, Einlass ist ab 18 Uhr. 

16.5.2018 

Die Streberschlacht in Stuttgart hat total Spaß gemacht und kam auch beim Publikum super an!

Wir möchten uns hier schon mal bei den ExpertInnen des Abends bedanken: Das waren Benjamin Wingert, der Fragen zum Thema "Interactive Surfaces und Spaces" gestellt hat, Stephanie Wackernagel, die das ratewütige Publikum zu "Smarten Lebens- und Arbeitswelten" ausgequetscht hat und Julia Härle & Damian Kutzias, die ihr Wissen zu "Cloud Computing" verbreitet haben. Alle vier sind am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO tätig. 

Im Hintergrund basteln wir gerade fleißig am Online-Quiz. In einigen Tagen könnt ihr zu den obengenannten Streber-Themen aus Stuttgart hier eure Gehirne (nochmal) anstrengen, Punkte sammeln und neues Wissen zum Angeben bekommen. Wir halten euch auf dem Laufenden. 

Die nächste Streberschlacht findet am 24.5.2018 ab 18.30 Uhr in Potsdam statt. Einlass ist ab 18 Uhr. Die ExpertInnen dort kommen aus den Bereichen Medizin-Informatik, Künstliche Intelligenz-Forschung und Digitalisierung & Nachhaltigkeit. Wenn das mal nicht spannend wird! Wir freuen uns, wenn ihr zahlreich dabei seid!  

14.5.2018 | Auftakt in Stuttgart

Unsere Mitarbeiterinnen sind auf dem Weg in den Süden, um dort die Streberszene mit der ersten Streberschlacht im Wissenschaftsjahr zu beglücken. Wir freuen uns, alle Stuttgarter Schlaumeierinnen, Besserwisser und Musterschüler heute Abend im Merlin zu begrüßen! 

8.5.2018 | In knapp einer Woche findet die erste Streberschlacht im Wissenschaftsjahr nun endlich statt!!! Nachfolgend findet ihr die Pressemitteilung zur Streberschlacht in Stuttgart: 

Start des bundesweiten Wissenschaftsquiz am 14. Mai 2018 ab 19 Uhr im Kulturzentrum Merlin in Stuttgart.

Stuttgart/Braunschweig, 7. Mai 2018 - Das Haus der Wissenschaft Braunschweig lädt in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation am 14. Mai 2018 zur ersten „Streberschlacht – Das Wissenschaftsquiz zu Arbeitswelten der Zukunft“ ein. Teilnehmen können alle, die Lust haben zu quizzen und die durch Fragen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern angespornt werden, ihr eigenes Wissen zu testen. Die „Streberschlacht“ ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt, welches im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018 – Arbeitswelten der Zukunft stattfindet.

Das eigene Wissen unter Beweis stellen, im Team knobeln und raten, darum geht es bei der „Streberschlacht – Das Wissenschaftsquiz zu Arbeitswelten der Zukunft“. Besserwisser, Musterschülerinnen, Schlaumeier, Oberlehrerinnen und alle anderen Neugierigen finden sich am 14. Mai 2018 im Merlin Kulturzentrum in Teams zusammen. Wie bei einem Kneipenquiz, allerdings unter wissenschaftlichen Vorzeichen, beantworten sie Fragen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den unterschiedlichsten Disziplinen. Das Besondere daran ist, dass alle Experten zum Thema „Arbeitswelten der Zukunft“ forschen und aus den Bereichen Cloud Computing, Interactive Surfaces & Spaces und Arbeitsplatz der Zukunft kommen. Fragen abseits des Allgemeinwissens strengen bei der „Streberschlacht“ die Gehirnzellen der Ratenden an und bringen sie zum Qualmen!

Am Ende gewinnt das Team mit den größten Besserwissern und den meisten Punkten. Doch alle Teilnehmenden lernen dazu, wenn die Wissenschaftler ihre Fragen auf anschauliche Weise auflösen und unterhaltsam erklären.

Jeder, der Lust hat sein Allgemein- und Spezialwissen zu testen, ist bei diesem Wissenschaftsquiz genau richtig aufgehoben. Und wer nicht am Abend dabei sein kann, hat unter www.streberschlacht.de die Möglichkeit das Quiz aus Stuttgart im Anschluss online durchzuspielen.

Die „Streberschlacht – Das Wissenschaftsquiz zu Arbeitswelten der Zukunft“ ist eine bundesweite Veranstaltungsreihe und findet 2018 in folgenden weiteren Städten statt: Potsdam (24. Mai), Regensburg (7. Juni), Hannover (13. Juni), Braunschweig (16. Juni), Bielefeld (12. September), Bochum (28. September), Chemnitz (25. Oktober), Dresden (6. November), Siegen (Herbst).

Termin:
Streberschlacht – Das Wissenschaftsquiz zu Arbeitswelten der Zukunft
Kulturverein Merlin e.V., Augustenstr. 72, 70178 Stuttgart
Montag, 14. Mai 2018
Einlass ab 18 Uhr
Beginn 19 Uhr
Der Eintritt ist frei!

Zum Kooperationspartner Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation
Wie arbeiten und leben Menschen in Zukunft? Zu dieser und ähnlichen Fragen forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und bringen ihre Erkenntnisse ergebnis-orientiert in die Anwendung. Die Expertinnen und Experten gestalten das Zusammenspiel von Mensch, Technik und Organisation ganzheitlich und kunden-individuell. Das Fraunhofer IAO unterstützt Unternehmen und Institutionen, Potenziale neuer Technologien zu erkennen, diese gewinnbringend einzusetzen und attraktive Zukunftsmärkte zu erschließen. Das Forschungsinstitut kooperiert eng mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart. Beide Institute beschäftigen rund 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügen über gut 15 000 qm an Büroflächen, Demonstrationszentren, Entwicklungs- und Testlabors. www.iao.fraunhofer.de